Vorstandswahlen mit Landtagskandidatin Jutta Straub

Ausdrücklich unterstützen die Sozialdemokraten in der Hanauer Innenstadt das Wahlprogramm ihrer Landtagskandidatin Jutta Straub, das die 51-jährige Verwaltungsbetriebswirtin gemeinsam mit ihrem Stellvertreter Max Bieri bei einer Mitgliederversammlung des SPD-Ortsvereins Hanau-Mitte im August 2018 vorstellte. Daneben standen Vorstandswahlen und Mitgliederehrungen auf der Tagesordnung.
    Die Hanauerin Jutta Straub, im Hauptberuf Leiterin der Finanzabteilung des städtischen Eigenbetriebs Hanau Kindertagesbetreuung, engagiert sich im Kreistag als stellvertretende Vorsitzende der SPD-Fraktion und ist Vorsitzende des Sozialausschusses des Landkreises. Kritisch sehe sie deshalb auch die bei den Kindertagesstätten aktuell eingeführte Gebührenfreiheit der Landesregierung bis zu sechs Stunden. Das reiche nicht aus, um dem Anspruch auf die Vereinbarkeit von Familie und Beruf gerecht zu werden, und bedeute in vielen Fällen eine hohe Belastung für die Kommunen.
    Zu fordern sei vielmehr mittelfristig eine völlige Gebührenfreiheit für die Bildungseinrichtungen von der Kita bis zum Studium, um auch sozial Schwächeren den Zugang zur Bildung zu ermöglichen. Zudem müsse die Arbeit der Erzieherinnen und Erziehern bei der Kinderbetreuung einen entsprechenden Stellenwert erhalten, die Qualität erhöht und die Bezahlung der verantwortungsvollen Arbeit deutlich verbessert werden.
    Straub kritisierte auch die Lehrerversorgung vor allem in den Grundschulen. Der offensichtliche Lehrermangel werde durch befristete Lehrverträge weitgehend kaschiert, und das Angebot von Ganztagsschulen mehr als mangelhaft.
    Der Mangel an bezahlbarem Wohnraum vor allem in den Ballungsgebieten war ein weiterer Schwerpunkt der Ausführungen der Kandidatin. Der soziale Wohnungsbau müsse deutlich gefördert und die bestehende Mietpreisbremse erheblich verbessert werden. Der Stadt Hanau zollte Jutta Straub Lob. Mit Oberbürgermeister Claus Kaminsky an der Spitze habe man sich auf dem immensen Zuzug von Neubürgern und die hohe Geburtenrate rechtzeitig eingestellt, wie am Beispiel der Pionier-Entwicklung im Stadtteil Wolfgang deutlich werde. Weitere Themen der Landtagskandidatin waren der Ausbau des öffentlichen Personennahverkehrs und Fragen zur Pflege und Rente.
    Bei den anschließenden Vorstandswahlen wurde Mehmet Kuşçu als Vorsitzender einstimmig in seinem Amt bestätigt. Als seine Stellvertreter stehen ihm künftig Claudia Borowski, Joachim Grund und Michael Thomer zur Seite. Wiedergewählt wurden Wolfgang Wiesner als Kassierer und Schriftführer Wolfgang Walther. Mit den Beisitzern Amelie und Florian Greschner, Selma Yilmaz-Ilkhan, Wolfgang Klein, Florian Leißner und Dr. Patrick Supp wurde der neue Vorstand komplettiert.
Eine besondere Würdigung ihres sozialdemokratischen Lebenslaufs erfuhr Ilse Werder, die für ihre über 65-jährige Mitgliedschaft in der SPD Urkunde, Ehrenbrosche und ein Präsent erhielt. Für 50 Jahre Mitgliedschaft geehrt wurden Dieter Dürr und Wolfgang Walther. Auf 40 Jahre Zugehörigkeit zur SPD kann Ruth Wagner, und auf 25-jährige Mitgliedschaft können Christian Lell und Dr. Martin Engelhardt zurückblicken./wa


Der Vorstand im August 2018: Selma Yilmaz-Ilkhan, Wolfgang Walther, Dr. Patrick Supp, Wolfgang Wieser, Florian Leißner, Mehmet Kuscu, Joachim Grund, Amelie Greschner, Michael Thomer, Wolfgang Klein, Florian Greschner (v.l.)

Hier der geschäftsführende Vorstand:

Vorsitzender
Mehmet Kuşçu
Lautenschlägerstr. 23
63450 Hanau
Fon (06181) 252512
Mehmet.kuscu@wüstenrot.de

Stellvertr. Vorsitzende
Claudia Borowski
Konrad-Adenauer-Str. 4
63450 Hanau
Mobil 01733093969
Claudia.borowski1@googlemail.com

Stellvertr. Vorsitzender
Joachim Grund
Antoniterstr. 12
63452 Hanau
Fon (06181) 4131957
Linedance103@yahoo.de

Kassierer
Wolfgang Wiesner
Ronneburgstr. 9
63450 Hanau
Fon (06181) 32439
w.o.wiesner@t-online.de

Schriftführer
Wolfgang Walther
Rhönstr. 17
63450 Hanau
Fon (06181) 13954
Wolf.walther@online.de